Strategie/Konzept

Raffen bitte!

Selbst professionelle Pressearbeit tendiert dazu auszuufern. Umso wichtiger sind klare strategische Vorgaben und damit verbundene tragfähige Konzepte.

Stringente Konzepte
„Wer Großes will, muss sich zusammenraffen. In der Beschränkung zeigt sich erst der Meister.“ heißt es in einem Goethe-Sonett. Auch für die Pressearbeit gibt es kaum ein besseres Motto. Streuen von Presseinforma-tionen nach dem Gießkannenprinzip kostet in der Regel Ressourcen und bringt in wenigen Fällen den erhofften Effekt. Um Streuverluste zu vermeiden, erarbeiten wir mit unseren Kunden stringente Konzepte, wie das eigene Unternehmen in der Öffentlichkeit dargestellt werden soll.


Banal, aber wahr: Pressearbeit muss ein Ziel haben

Als nicht ausreichend betrachten wir das Argument, dass andere Unternehmen auch Pressearbeit betreiben. Es gibt bessere Gründe und Zielrichtungen: z. B. den Fokus auf

eine bestimmte Produktreihe zu richten, den regionalen Bekanntheitsgrad des Unternehmens zu erhöhen oder von den Wohltaten der hauseigenen Stiftung zu berichten.

Welche Information für welches Medium
Hat man das Ziel einmal festgelegt, stellt sich die Frage, in welchen Medien man seine Informationen platzieren möchte – auch hier ist weniger oft mehr. "Stern" oder "Spiegel" wird man mit der Gründung einer hauseigenen Stiftung kaum aus der Reserve locken, die regionale Presse dürfte sich aber sehr wohl dafür interessieren. Gleiches gilt für Ihr neues Produkt. Journalisten von „Die Welt“ oder der FAZ werden kaum erkennen können, wie bahnbrechend es tatsächlich ist (und es daher geflissentlich ignorieren), wohl aber der eine oder andere Redakteur von der Fachpresse. Und dessen enthusiastischer Artikel bringt im Zweifelsfall deutlich mehr, richtet er sich doch gleich an die Gruppe der möglichen Käufer.

Medien passend zur Zielgruppe
Überhaupt: Wohl dem, der seine eigene Zielgruppe sauber definieren kann und dazu gleich die richtigen Medien findet! In der Regel steckt jede Menge konzeptioneller Arbeit dahinter, die sich aber schon dadurch auszahlt, dass sie einem das Leben zukünftig vereinfacht. Am Schluss steht die Frage, welche Inhalte wie verpackt werden sollen? Reicht die monatliche Pressemitteilung tatsächlich aus? Wie viel Aufwand kostet ein umfangreicher Artikel für das Fachmagazin, und lohnt es sich tatsächlich in der übernächsten Ausgabe eine Anzeige zu schalten. Oder will man doch versuchen, ein wenig am journalistischen Ethos zu rütteln und Artikel in Tageszeitungen zu „platzieren“?

Kontrolle ist besser
Erfolg ist messbar – das gilt auch, bis zu einem Grad jedenfalls, für die Pressearbeit. Sie wünschen regelmäßige Medienresonanz-Analysen, um die Wirksamkeit unserer Arbeit und Ihre Pressepräsenz zu überprüfen? Natürlich, wir kümmern uns darum.

Unsere Leistungen

Pressearbeit

Warum Pressearbeit? Sechs einfache Antworten auf sechs einfache Fragen

[mehr]

PR- und Fachartikel

Je besser geschrieben, desto lieber veröffentlicht, desto häufiger gelesen

[mehr]

Pressemitteilungen

Presseinformationen sind viel zu wichtig, um sie Amateuren überlassen

[mehr]

Medien-Monitoring

Nur durch konsequentes Nacharbeiten der Medien-arbeit lässt sich der eigene Erfolg überprüfen

[mehr]